Wir wünschen Euch ein Schönes Jahr 2014 !

2. Januar 2014

Das neue Jahr sieht mich freundlich an, und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.Das Neue Jahr 2014

Ein Super Jahr 2012

14. April 2012

Sport Frei

Sport Frei

Das Jahr wird spannend - sportliche Ergebnisse seitens Lara , interessante Gebiete der Welt wie Georgien und Vietnam stehen an und Merseburg bezaubert - Was will man mehr -

Ich werde demnächst meinen Reisebericht Georgien im Mai posten und euch mitteilen ob wir das goldenen Flies oder Prometheus gefunden haben (;

Georgien (georgisch საქართველო – sakartwelo; nach der russischen Bezeichnung Грузия (Grusija) früher auch Grusien oder Grusinien genannt) ist ein Staat in Vorderasien. Er liegt in Transkaukasien, östlich des Schwarzen Meeres und südlich des Großen Kaukasus. Im Norden wird er von Russland, im Süden von der Türkei und Armenien, im Osten von Aserbaidschan begrenzt. Die an der Grenze zu Russland gelegenen Konfliktzonen Abchasien und Südossetien stehen nicht unter Kontrolle der georgischen Regierung.

Das Land liegt an einer Nahtstelle Eurasiens.

Und ich werde es erleben…

Bahnabschluss bei Turbine Halle - Medaillensatz für Lara-Lynn Schmidt

4. Oktober 2011

Von Walter Knebel

Sprint

Sprint


Lara-Lynn Schmidt Lara-Lynn Schmidt , Natascia Madeddu

Halle/MZ. Nur sechs Schüler von Buna Schkopau vertraten die LG Merseburg bei den Bahnabschlusswettkämpfen von Turbine Halle. Sie kehrten mit einem Sieg, vier 2. Plätzen und zwei 3. Rängen recht erfolgreich zurück.

Sprinterin Lara-Lynn Schmidt (W 12) lief als Siegerin die 75 m in guten 10,38 sec. Noch schneller war sie nur bei den Landesmeisterschaften. Weitere Medaillenplätze gab es für sie noch im Weitsprung und im Ballwurf.

Die 10-jährige ehemalige Turnerin Lena Trotte findet sich im neuen Metier immer besser zu recht und wird immer schneller. Als Zweitplatzierte im 50 m Finale steigerte sie sich auf 8,40 sec. Diese Zeit erzielte auch der kleine Wirbelwind mit der hohen Schrittfrequenz Adrian Böschel (M 09, was aber nur Rang vier bedeutete.

Im Ballwurf überzeugten noch Jennifer Drehkopf (W 10) und Natascia Madeddu (W 13) mit zweiten Plätzen.

Ländervergleich in Leipzig am 10.09.2011 Sachsen / Sachsen Anhalt / Thüringen !

10. September 2011

Lara und Co

Lara und Co

Ein Tag wie im Bilderbuch - Sonne satt und Sportler auf den Weg zum Zenit. Leichtahleten die Ihre Kraft und Ausdauer im Ländervergleich gemessen hatten. Spaß an der Bewegung - das war hier an der Tagesordnung.

Wie nicht anderst zu erwarten - Sachsen Anhalt auf PLatz 1 !

Landesmeisterschaften in den Block-Mehrkämpfen

25. Juni 2011

Die Sneaker und die olivgrünen Strümpfe waren das leistungssteigernde Geheimnis von Antonia Kohl und Lara-Lynn Schmidt

Von Walter Knebel

Johannes Schulze (M 15), Katja Fuchs (W 15), Antonia Kohl (W 12) aus Braunsbedra und Sebastian Matern (M 14) vom MSV Buna Schkopau waren die Landesmeister, wobei Fuchs, Schulze, Kohl und die „Bunesin“ Lara-Lynn Schmidt (W 12) die Kreisrekordmarken verbesserten.

Die pinkfarbenen Strümpfe von Dönicke spielten als Glücksbringer diesmal keine Rolle. Dafür die fast unsichtbaren Sneaker von Kohl und die olivgrünen langen Strümpfe von Schmidt. Während Dönicke als eine der besten Hürdenläuferin an der ersten Hürde stehen blieb, zurückging und kämpferisch dann mit weitem Rückstand doch noch das Ziel erreichte, aber in der Endabrechnung des Block-Mehrkampfes Sprint/Sprung nur auf einen achten Platz kam, wuchsen die anderen beiden Gleichaltrigen über sich hinaus. Sie markierten im Block Lauf und Wurf Rekorde. Kohl verbesserte dabei den hochklassigen Kreisrekord von Weber um acht Zähler und verfehlte nur um 14 Punkte den Landesrekord. Obwohl Schmidt noch viele Reserven hat, verbesserte sie den Kreisbestwert um 97 Zähler.

15 Jahre „Milde-Cup“ - LG-Schüler mit drei Mildebestleistunge

30. Mai 2011

Halle/MZ. Die 77-jährige Diskuslegende Lothar Milde war selbst im Kochstadion und führte einige Siegerehrungen durch. Obwohl die LG-Schüler nur mit zwölf Teilnehmern vor Ort waren, kehrten sie erfolgreich zurück. Sieben Siege, fünf 2. Plätze und vier Drittplatzierungen brachten sie auf ihre Habenseite. Mit dreizehn Bestwerten, zwei Kreisrekorden im 1000 m Bahngehen durch Anna-Lena Herfurt (W 08) und Melanie Thielemann (W 10) und drei „Milderekorden“ durch Leon Malkowski (M 08)- Ballwurf, Herfurth – 1000 m Bahngehen und Lara-Lynn Schmidt (W 12) – 75 m stimmte auch der Leistungsanspruch.

Die „Bunesin“ Anna-Lana Herfurth verbesserte im 1000 m Bahngehen mit guter Technik und Tempogefühl ihre Bestleistung und den bisherigen Mildebestwert gleich mal um über zwanzig Sekunden auf Kreisrekord bedeutende 6:17,97 min.

Ihre zwei Teamgefährten Leon Malkowski und Lara-Lynn Schmidt taten es ihr gleich, indem Leon den Schlagball auf 34.55 m warf und die Sprinterin Lara-Lynn die 75 m in 10,33 sec herunterspulte. Alle Drei erhielten bei der Siegerehrung neben der kleinen Goldmedaille noch eine große Plakette. Dies ist der Beweis, dass sie in ihren Disziplinen die bestehenden „Milderekorde“ verbesserten.

Unternehmer baut neue Brücke

27. Mai 2011

Ulrich Laimann aus Kleingörschen bei Lützen hat Donnerstag beim Weißenfelser Verein Ponte Kö eine neue Brücke gebaut. Zusammen mit seiner Frau Kathrin übergab der Chef des Unternehmens Lisol in den Therapieräumen in der Seumestraße 35 auf dem Kugelberg einen Scheck über 2 000 Euro an Vereinsgeschäftsführerin Christine Beyer.
Scheck

Das Geld soll schwerstbehinderten Kindern und deren Eltern zugute kommen, die dem Verein angehören und sich hier im Ehrenamt engagieren. Die Summe stammt von Lieferanten und Geschäftskunden, die angesichts der Übergabe einer neuen Lager- und Logistikhalle von Lisol im Gewerbegebiet Zorbau gratulierten, sagte Ulrich Laimann. “Wir haben auf Blumen und andere Geschenke verzichtet und wollen lieber den Verein unterstützen”, unterstrich Laimann, der mit seiner Firma seit 2004 im Lützener Raum ansässig ist.

“Ich halte das zu Geburtstagen genauso und möchte keine Präsente”, sagte der Landrat des Burgenlandkreises, Harri Reiche (parteilos), während er einen Scheck über 300 Euro übergab. Ein Teil dieses Geldes sei eine Spende der Firma Cortek in Weißenfels, erfuhr die MZ vom anwesenden Geschäftsführer Bernd Uhlig. Das Geld sei für laufende Kosten und für Öffentlichkeitsarbeit gut angelegt, versicherten Christine Beyer und Jurist Wolfgang Tiedtke, der dem Verein beratend zur Seite steht.

Zurzeit bereitet der Verein, der mit dem Therapiezentrum Mario Schmidt aus Merseburg zusammenarbeitet, die nächsten Förderwochen für Schulkinder vor. “Sie finden seit Bestehen unseres Vereins ohne Unterbrechung dreimal im Jahr, inzwischen zum 37. Mal, statt”, kündigte Christine Beyer an. Vom 11. Juli bis zum 19. August werden Mädchen und Jungen mit geistigen und körperlichen Handicaps aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen erwartet. Weil keine Krankenkasse in Deutschland die Therapiekosten übernimmt und die ungarischen Konduktorinnen bezahlt, sind die Eltern auf Stiftungen und Spenden - und damit auf den Verein angewiesen.
VON BÄRBEL SCHMUCK

Neueröffnung war ein voller Erfolg

12. Mai 2011

Ein sonniger Tag - sonnige Gäste für eine gute Sache:

Kinderlachen

Kinderlachen

Wir danken für den Besuch vom OB Robby Risch, MBZ, Gesund in Mitteldeutschland, Pflegedienst Keller, Sanitätshaus und den vielen anderen netten Besuchern und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!
Angebot: Konduktive Förderung nach der Petö - Methode für Kinder und Jugendliche mit infantiler Cerebralparese (ICP)

Ziele, Treffs, Aktivitäten:

-Durch Anwendung der ganzheitlichen Methode des ungarischen Arztes und Pädagogen
Prof. A. Petö fehlendes erlernen und so etwas mehr Unabhängigkeit erwerben.
-Durch die Organisation konduktiver Förderwochen wird die Möglichkeit geschaffen, für
einige Wochen zusammen zu üben, zu arbeiten, zu leben, zu helfen aber auch sich Mut zu
machen, Unterstützung, Solidarität und Trost zu finden.
-Mit alltäglichem Spielmaterial werden Motorik, Feinmotorik, Ausdauer und Atmung trainiert,
über passives Sprechen werden Logik und Inhalt entdeckt. Die Verbindung von Gesang,
Motorik und Rhythmus gehört zu den grundlegenden Elementen der Petö-Methode.

Kontaktadresse:
Therapiezentrum am Kugelberg
Seumestraße 35
06667 Weißenfels

Kontaktpersonen:
Frau Herrmann, Vereinsvorsitzende
Mario Schmidt, Therapiezentrum

Telefon: 03443-333170
Fax: 03443-333170
E-Mail: hallo@pontekoe.com
www.pontekoe.com

05.03.2011 Hallen-Landesmeisterschaften

8. März 2011

Bei den Mädchen der AK W 12 stellten sich dem Starter allein 48 Teilnehmer über 60 m, so dass Zwischenläufe eingeschoben werden mussten. Mit der Hallen-Landesmeisterin Dönicke und der „Bunesin“ Lara-Lynn Schmidt kamen zwei LG Sprinterinnen ins Finale. Dort ließ Dönicke nichts anbrennen. Sie toppte ihre Bestzeit des Zwischenlaufes mit 8,34 sec noch einmal und lief mit ausgezeichneten 8,29 sec zum Titel. Ihre Teamkollegin Schmidt freute sich über ihre gelaufenen 8,46 sec und den Bronzerang ebenso.

In der Staffel über 4 mal 100 m mussten sich die Mädchen mit 20 Staffeln auseinandersetzen. In der Besetzung Miksch, Schmidt, Kohl und Dönicke brachten sie das Kunststück fertig sich in Bestzeit von 55,32 sec auf den 3.Platz zu laufen.

Medaillensegen für die LG -Athleten beim Hallen-Cup von Herrn Knebel

24. Februar 2011

Halle/MZ. Der SV 1885 Teutschenthal war Ausrichter eines weiteren gut organisierten Hallenwettkampfes aus der Hallen-Cup-Serie 2011 in der Sporthalle Brandberge für die Altersklassen 12 bis Jugend A.

23-Mal gab es für sie die Goldmedaillen sowie je 5-Mal Silber und Bronze. 12 persönliche Bestwerte konnten die Trainer registrieren.

Höchsten Leistungsansprüchen genügten die 8,34 sec im 60 m Sprint der 12-jährigen Viktoria Dönicke und die 15.83 m im Kugelstoßen durch Johannes Schulze (M 15).

Auffällig war, dass die LG-Athleten in den Sprintwettbewerben 13 Siege erringen konnten. Im Hinblick auf die in 14 Tagen anstehenden Landesmeisterschaften der B-Schüler in Magdeburg zeigten sich die Topathleten Brzoska, Dönicke, Kohl und Schmidt (Mitfavoriten) mit ihren Leistungen in ansteigender Form.